Zum Hauptinhalt springen

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Auf Seite 1 bei Google mit Ihrer Webseite.

Suchmaschinenoptimierung ist keine Hexerei!

SEO bzw. Search Engine Optimization ist die englische Bezeichnung für Suchmaschinenoptimierung und bezeichnet die bewusste Einflussnahme eines Websitebetreibers oder einer SEO-Agentur auf die Platzierungen (Rankings) innerhalb der Google-Suchergebnisseiten. Durch eine bessere Google-Platzierung zu relevanten Suchbegriffen (auch Keywords genannt), versprechen sich Unternehmen ein qualifiziertes Wachstum der Besucherzahlen ihrer Website. Dadurch können Sie mit uns als ihre SEO-Agentur Ihre Umsätze steigern oder ihre Marke gezielt im Netz verbreiten. 

Das besondere an SEO ist, dass es sich dabei nicht um Werbung handelt. Im Gegensatz zum Werbesystem auf Google-Ads (gut zu erkennen an dem „Anzeige-Button“ neben den Suchergebnissen) können keine Platzierungen in der organischen Google-Suche gekauft werden.

Die organische Suche bezeichnet hierbei den Teil der natürlichen Suchergebnisse, die der Google-Algorithmus aufgrund der inhaltlichen Relevanz als wertvoll erachtet. In der Regel werden diese direkt unter den Ads-Anzeigen gelistet.

 

Direkt kostenlose Beratung vereinbaren!
 

Wie funktioniert SEO & der Google-Algorithmus?

Was können wir als Kölner SEO-Agentur unternehmen, um Sie für Google relevanter zu machen? Eigentlich ist es simpel: Google möchte zu allen Suchanfragen immer das bestmöglichste, relevanteste und nutzerfreundlichste Suchergebnis ausspielen, das zur Verfügung steht. Also sorgen wir dafür, dass Sie über Inhalte (Content) verfügen, die sowohl für den Website-Besucher, als auch für Google relevant sind.

Google ist in erster Linie eine semantisch-textbasierte Suchmaschine. Daher ist es vor allem wichtig, dass der inhaltliche Zusammenhang zwischen einer Suchanfrage auf Google und dem Inhalt Ihrer Website geschaffen wird. Wenn der Google-Algorithmus keinen Zusammenhang entdeckt, wird er Sie nicht für eine Suchanfrage zuordnen können. Moderne SEO-Taktiken bedienen sich daher bei interdisziplinären Instrumenten aus dem Content-Marketing, dem Performance-Marketing, dem UX-Design und der Linguistik.

Es lassen sich darüber hinaus grundsätzlich zwei Gattungen der SEO-Optimierung unterscheiden: Die OnPage-Optimierung und die OffPage-Optimierung.

SEO-OnPage-Optimierung

Die SEO-Onpage-Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen einer SEO-Agentur, die innerhalb Ihrer Website technisch, optisch oder inhaltlich vorgenommen werden. Dazu zählen bspw. SEO-Rankingfaktoren wie:

  • Sichtbarkeit: Ist Ihre Website für Suchmaschinen auffindbar?
  • Lesbarkeit: Werden Ihre Inhalte von Suchmaschinen korrekt interpretiert?
  • Information: Tauchen semantisch relevante Begriffe in den Texten auf?
  • Umfang: Ist Ihr Content ausführlich genug, um den Informationsbedarf zu stillen?
  • Qualität: Verfügen Sie über Bilder, Grafiken, Tabellen, Videos oder Mark-Ups?
  • Aktualität: Google mag Websiten, die sich stetig weiterentwickeln.
  • Architektur: Haben Sie eine logische Website-Struktur und gute Themen-Gliederung?
  • Performance: Ist die Seite für Mobilgeräte optimiert? Wie ist die Ladegeschwindigkeit?
  • Nutzersignale: Ist Ihre Website bedienerfreundlich? Wie verhalten sich die Nutzer?

SEO-OffPage-Optimierung

Als SEO-OffPage-Optimierung bezeichnet man wiederum alle Maßnahmen einer SEO-Agentur, die außerhalb der eigenen Website stattfinden, und somit also nicht direkt ersichtlich sind. In der Regel stellt eine solide OnPage-Optimierung die Basis für eine OffPage-Optimierung dar. Folgende SEO-Rankingfaktoren gibt es beispielsweise:

  • Backlinks: Qualitative Links auf Ihre Seite nimmt Google als Empfehlungen wahr. 
  • Branchenbücher: Werden Sie in allen relevanten Verzeichnissen gefunden? 
  • Google My Business: Optimieren Sie Ihren Eintrag für Google Maps. 
  • Google Penalty: Wurde Ihre Seite von Google einmal abgestraft? 
  • Social Media: Aktive Profile auf Facebook, Twitter & Instagram erhöhen Ihre Reichweite.
  • Publicity: Aktualität schafft Relevanz. Je öfter Sie öffentlich zitiert werden, desto besser.

Die Liste der SEO OnPage- und OffPage-Maßnahmen geht um einiges weiter. Laut Google gibt es insgesamt über 200 SEO-Rankingfaktoren, die zur Bewertung einer Website herangezogen werden. 

SEO-Website-Relaunch: Machen Sie es richtig

Wenn man erfolgreich und nachhaltig SEO machen möchte, ist ein kompletter Website-Relaunch manchmal das beste Mittel der Wahl. Denn häufig ist das genutzte Content Management System veraltet, die Website nicht optimiert für Mobilgeräte, das Design nicht zeitgemäß und der Inhalt ist viel zu dünn, um für Google überhaupt relevant zu sein. Bei so vielen Baustellen sollten Sie in Erwägung ziehen Ihre Website neu aufzusetzen und einen kompletten Website-Relaunch zu vollziehen.

Aber Achtung: Ohne eine fachmännische SEO-Relaunch-Begleitung riskieren Sie bei einer neuen Website den kompletten Verlust Ihrer bisherigen Rankings auf Google und ein Abfallen der Besucherzahlen. Unsere SEO-Agentur berät Sie nicht nur hinsichtlich der SEO-Kriterien bei einem Website-Relaunch, sondern auch bezüglich Webdesign & Webprogrammierung. So holen Sie den maximalen Erfolg mit einer neuen Website heraus.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!